[Weihnachten - Neujahr]
Weihnachten - Neujahr

 

Erhöhte Brandgefahr zur Weihnachtszeit
Jährlich sind durch Brände von Christbäumen und Adventsgestecken erhebliche Personen- und Sachschäden zu beklagen.

 

Tannenzweige trocknen von Tag zu Tag mehr aus und brennen dann explosionsartig ab!
Unsere Tipps:
  • Stellen Sie Kerzen und Adventsgestecke auf eine feuerfeste Unterlage
  • Verwenden Sie nichtbrennbare Kerzenhalter
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt
  • Achten Sie die Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien in der Umgebung, z.B. Vorhänge, Polstermöbel usw.
  • Platzieren Sie die Kerzen mit genügend Abstand zu höherliegenden Ästen und zünden Sie die Kerzen am Weihnachtsbaum immer von oben nach unten an
  • Zünden Sie die Kerzen an einem ausgetrockneten Christbaum oder Weihnachtsgesteck nicht mehr an
  • Löschen Sie vor dem Schlafengehen oder dem Verlassen der Wohnung grundsätzlich alle Kerzen und schalten Sie die elektrischen Beleuchtungen an Krippen und Weihnachtsbäumen aus

Alarmieren Sie bei einem Brand sofort die Feuerwehr !!

 

 

Der richtige Notruf 112

 

Der sichere Umgang mit Feuerwerkskörpern an Silvester
Für eine möglichst sichere Silvesternacht beachten Sie bitte die folgenden Tipps Ihrer  Feuerwehr Dippoldiswalde:
  • Benutzen Sie nur zugelassene Feuerwerkskörper. Man erkennt sie an der Zulassungsnummer der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM).
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung der Feuerwerkskörper und zünden Sie diese niemals in der Hand an.
  • Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein.
  • Pyrotechnische Silvesterartikel sind grundsätzlich im Freien abzubrennen. Tischfeuerwerke sind gesondert gekennzeichnet.
  • Feuerwerkskörper und Raketen sind Sprengstoff. Bewahren Sie daher Feuerwerkskörper sicher vor Kindern auf. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
  • Verwenden Sie als Starthilfe von Raketen z.B. eine große Flasche. Sorgen Sie für ausreichend Standsicherheit ihrer "Abschussrampe".
  • Richten Sie Feuerwerksraketen niemals auf Personen oder Gebäude. Achten Sie auf eine vertikale Flugrichtung und die Windrichtung.
  • Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.
  • Nehmen Sie bitte Rücksicht auf Tiere, die sehr unter dem lauten Knall explodierender Feuerwerkskörper leiden.
  • Oftmals landen gezündete Raketen auf Balkonen und Terrassen. Entfernen Sie daher brennbare Gegenstände von Balkon und Terrasse und halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
  • Alarmieren Sie bei einem Brand oder Unfall unverzüglich die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112.

 

Wir möchten Sie bitten, diese Ratschläge zu befolgen und wünschen Ihnen einen sicheren und schadensfreien Jahreswechsel.

 

 

Designed by Daniel Liebscher





Achtung: Wichtig!

Feuerwehrausschuss zur Bestätigung

der Kandidatenvorschläge

für die stattfindende Feuerwehrwahl 

Donnerstag, den 12. Januar 2017

18:30 Uhr

im Feuerwehrgerätehaus

Dippoldiswalde,

Talsperrenstraße 13.